Rechtzeitig aufgewacht

Veröffentlich von Timo Wohlers am 23. April 2017 unter 1. Herren | Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert

TSV Limmer – Blaues Wunder 1:4

Nach drei Siegen in Serie wollte sich das Wunder im heißen Aufstiegsrennen auch beim Auswärtsspiel in Limmer keine Blöße geben und die nächsten drei Punkte einsacken. Man erwartete jedoch ein hartes Stück Arbeit, denn das Heimteam war schon in der Vergangenheit stets ein unangenehmer Gegner und dies sollte sich auch am heutigen Tage bewahrheiten. Die Blauen kamen irgendwie nicht so richtig in die Partie und hatten Probleme im Spielaufbau und in der Umschaltbewegung, was immer wieder zu größeren Lücken zwischen den Mannschaftsteilen führte. Folgerichtig ging Limmer nach einem Konter auch in Führung. In der Folge stellen die Wunderbaren um und kamen ein wenig besser in die Partie. Nach einem schönen Pass von Björn Beinhorn flankte Philipp Züchner präzise auf den ersten Pfosten, wo Goalgetter Patrik Rieckmann per Kopf zur Stelle war und zum Ausgleich traf. Bis zur Halbzeit gab es noch einige Chancen auf beiden Seiten, die jedoch ungenutzt blieben und so ging es mit dem Remis zum Pausentee.

Doppelter Vorlagengeber...Jannick Bettels (Foto Priesemann)

Doppelter Vorlagengeber…Jannick Bettels (Foto Priesemann)

In der Kabine forderte Coach Wohlatz dann eine deutliche Steigerung in allen Bereichen und die Mannschaft schien ihm gut zugehört zu haben, denn der zweite Durchgang sollte phasenweise richtig guten Fußball bieten. Die Spielverlagerungen wurden mit deutlich mehr Tempo gespielt und auch das Zweikampfverhalten gestaltete sich energischer. So war die Führung dann auch die logische Konsequenz. Jannick Bettels flankte aus dem Halbraum und der Ball ging an Freund und Feind vorbei in Richtung zweiter Pfosten. Dort wartete Matze Schmidt und schloss souverän zur verdienten Führung ab. In der Folge hielten die Blauen Tempo und Druck auf die gegnerische Abwehr hoch und wurden noch zweimal belohnt. Zunächst war es der eingewechselte Felix Sanchez-Ahufinger, der nach starker Flanke von Jannick Bettels traf und den Abschluss machte Philipp Züchner, der beim zweiten Schussversuch ins kurze Eck traf. Durch den hohen Sieg von Mecklenheide hat man zwar die Tabellenführung eingebüßt, hat seine eigenen Hausaufgaben jedoch gemacht und muss nun auch im kommenden Auswärtsspiel in Stöcken sicherlich wieder auf drei wichtige Punkte spielen.

Aufstellung:

Grohmann – Mutz, Wohlers, Baxmann, Züchner – Schmidt, Bettels, Heider (Sanchez-Ahufinger), Mikolaczick – Beinhorn (Norrenbrock) – Rieckmann (Vogt)

Kommentare sind deaktiviert.

nmd runnner nmd runnner black nmd runnner white nmd runnner grey nmd runnner gs ultra boost ultra boost black ultra boost white ultra boost grey ultra boost gs ultra boost uncaged ultra boost uncaged black ultra boost uncaged white ultra boost uncaged grey ultra boost uncaged gs yeezy boost 350 yeezy boost 350 black yeezy boost 350 white yeezy boost 350 grey yeezy boost 350 gs yeezy boost 350 v2 yeezy boost 350 v2 black yeezy boost 350 v2 white yeezy boost 350 v2 grey yeezy boost 350 v2 gs yeezy boost 750 yeezy boost 750 black yeezy boost 750 white yeezy boost 750 grey yeezy boost 750 gs