Hoffen auf schlechteres Wetter

Veröffentlich von Miri am 23. August 2015 unter 2. Herren | Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert

SG Blaues Wunder II – TUS Ricklingen 0:2 (0:1)

Als amtierender Tabellenführer empfing die Reserve vom Wunder am 3. Spieltag bei schönstem Sonnenschein den TUS Ricklingen. Aufgrund einiger verletzter und anderweitig verhinderter Spieler musste Spielertrainer Derya erneut ordentlich durchwechseln.

zweite herren

Ricklingens Nazifou Agodomou (links) und Christoph Bauch gehen in den Zweikampf, … (R. Jantos)

Diese Rotation machte sich auch in der Anfangsphase bemerkbar, in der beide Mannschaften versuchten, Ruhe ins Spiel zu bringen und den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Die erste gute Gelegenheit hatte Ricklingen, nachdem Bauch einen Fehlpass vor dem eigenen Strafraum spielte und ein Ricklinger Spieler freistehend am glänzend parrierenden Wunderhüter Tackenberg scheiterte (11. Minute).

Kurz darauf kam das Wunder auf der Gegenseite zu einer ähnliche Chance. Ein langer Abschlag von Tackenberg wurde von Derya aufgenommen, der den Ball durch die Abwehrreihe zu Wert durchsteckte. Dieser scheiterte aber ebenfalls am gut aufgelegten Ricklinger Torwart (16. Minute). Danach verflachte die Partie allerings von Minute zu Minute, so dass Chancen Mangelware waren. Erst durch einen individuellen Fehler von Grotelüschen kam der Gast etwas glücklich in Führung. Nach einem Fehlpass am eigenen Sechszehner, nahm ein Ricklinger Spieler den Ball auf und schlenzte ihn vom Strafraumeck in den langen Winkel (26. Minute). Wer vom Wunder eine Trotzreaktion erwartet hatte, wurde bitter enttäuscht. Das Spiel wurde immer schlechter und bis zum Halbzeitpfiff gab es auf beiden Seiten keine nennenswerte Torchancen mehr.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild wie in der ersten. Beide Mannschaften spielten, als ob sie bei dem schönen Wetter lieber ins Freibad gegangen wären. Das zeigte sich sowohl bei der Ideenlosigkeit im Angriffspiel, als auch im Zweikampfverhalten, so dass der Schiedsrichter im gesamten Spiel nicht eine einzige gelbe Karte zeigen musste. Die erste nenenswerte Chance auf Wunderseite entstand in der 70. Spielminute auf kuriose Weise, nachdem Ruhe sich über links durchsetzte, mit seinem Schuss allerdings am Ricklinger Schlussmann scheiterte. Den abgeprallten Ball versuchte Schulz im Tor unterzubringen, allerdings rette ein Ricklinger Spieler auf der Linie. Den wiederum abgeprallten Ball versuchte nun Grotelüschen im dritten Anlauf einzunetzen, jedoch konnte der Torwart den Schuss parrieren. So kam es, dass das zweite Tor für Ricklingen erneut durch die Schlafmützigkeit der Wunderabwehr entstand. Nach einem Fehlpass von Bauch im Aufbauspiel nahm ein Ricklinger Spieler Fahrt auf und vollstreckte mit einem Flachschuss (76. Minute). In der 85. Spielminute kam das Wunder nochmal zu einer Ping-Pong-artigen Dreifachchance. Erst scheiterte Lauer am gegnerischen Torwart, dann wurde der abgeprallte Schuss vom eingewechselten Hafke in höchster Not gerettet. Den dritten Abpraller konnte Lauer zwar endlich im Tor unterbringen, allerdings stand er dabei im Abseits. Damit hatte es sich aber auch mit dem Aufbäumen der Wunderreserve, so dass es zwar beim etwas glücklichen aber auch keineswegs unverdienten Sieg der Ricklinger Mannschaft blieb.

In der nächsten Woche geht es für die Reserve vom Wunder zur SG 1874 Hannover und man kann nur hoffen, dass das Wetter dann etwas schlechter sein wird, so dass wieder etwas mehr Leidenschaft und Kampfgeist im Spiel der Wunderbaren zu sehen ist. (Bericht von P. Palenzatis)

Aufstellung:

Tackenberg – Spreckelmeyer (82. Janus), Voigt (c), Bauch – Ruhe, Schulz, Derya (81. Haffke), El Nemer (61. Andre) – Wert Lauer

Kommentare sind deaktiviert.

nmd runnner nmd runnner black nmd runnner white nmd runnner grey nmd runnner gs ultra boost ultra boost black ultra boost white ultra boost grey ultra boost gs ultra boost uncaged ultra boost uncaged black ultra boost uncaged white ultra boost uncaged grey ultra boost uncaged gs yeezy boost 350 yeezy boost 350 black yeezy boost 350 white yeezy boost 350 grey yeezy boost 350 gs yeezy boost 350 v2 yeezy boost 350 v2 black yeezy boost 350 v2 white yeezy boost 350 v2 grey yeezy boost 350 v2 gs yeezy boost 750 yeezy boost 750 black yeezy boost 750 white yeezy boost 750 grey yeezy boost 750 gs