Unsere Zwoote beweist absoluten Kampfgeist und erarbeitet sich ein Remis beim Tabellenzweiten

Veröffentlich von Miri am 31. März 2019 unter 2. Herren | Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert

Lino Ruhe

Am heutigen Sonntag-Mittag gastierten wir beim Tabellenzweiten SC Hemmingen Westerfeld II. Die jüngste Bilanz gegen die Gastgeber sprach mit einem Sieg und zwei Remis aus den letzten drei Aufeinandertreffen für’s Wunder.

Das es kein einfaches Spiel werden würde war uns bewusst und zeigte sich auch in den ersten 10 Minuten, in denen die Hemminger zwei klare Torchancen zur frühen Führung vergaben. Im Anschluss kam dann auch die Zwote besser ins Spiel und kämpfte sich über körperliche Robustheit und Willen ins Spiel.

Insgesamt wurde das Spiel durch giftige Zweikämpfe und Nickligkeiten geprägt, da beide Mannschaften um drei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen spielten.

Nach einem Fehlpass im Spielaufbau erzielten die Gastgeber nach einer guten Kombination und schnellem Umschaltspiel in der 23. Minute das durchaus verdiente 1:0. Wir steckten allerdings nicht auf und erarbeiteten uns bis zur Halbzeit noch einige Abschlussaktionen, die jedoch nicht konsequent verwertet bzw. ausgespielt wurden.
Mit breiter Brust und hochmotiviert starteten wir in die zweite Halbzeit. Die Mannschaft hatte das Gefühl „Hier geht noch was“. So gingen wir auch sofort als spielbestimmende Mannschaft in die zweite Halbzeit und drückten die Gastgeber tief in die eigene Hälfte, die sich nur mit langen Bällen zu behelfen wussten. Nach einer schönen Kombination zwischen Jannis und Lennart über die rechte Seite steckte dieser den Ball wunderbar auf Lino durch, welcher dem Keeper im 1 gegen 1 keine Chance ließ und zum verdienten Ausgleich ins lange Eck einnetzte. Im Anschluss schwanden beiden Mannschaften mehr und mehr die Kräfte. Alle finalen und durchaus gefährlichen Angriffsbemühungen der Hemminger wurden souverän durch unsere Defensive um Jens, Freudi, Veit und Lino (Aushilfs-LV der letzten 20 Minuten) abgeblockt oder geklärt. Gute Besserung an dieser Stelle noch an Leo und Racze, die sich während der Partie auf dem Kunstrasenplatz verletzten und in Folge dessen ausgewechselt werden mussten.
So blieb es am Ende beim 1:1 zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellenvierten.

Trainer Lieven nach dem Spiel: „Ich bin mit meiner Elf heute sehr zufrieden. Wir haben die kompletten 90. Minuten gut gegen den Ball gearbeitet und hatten die Disziplin und Kampfgeist um hier einen verdienten Punkt mit nach Hause zu nehmen.“

Bereits am kommenden Donnerstag steht das nächste Spiel für die Zwote an. Zu Gast sind wir dann in Laatzen (Anpfiff 19:00) und mit der Leistung von heute sind 3 Punkte definitiv machbar.

Wir freuen uns über eure Unterstützung !

Kommentare sind deaktiviert.

nmd runnner nmd runnner black nmd runnner white nmd runnner grey nmd runnner gs ultra boost ultra boost black ultra boost white ultra boost grey ultra boost gs ultra boost uncaged ultra boost uncaged black ultra boost uncaged white ultra boost uncaged grey ultra boost uncaged gs yeezy boost 350 yeezy boost 350 black yeezy boost 350 white yeezy boost 350 grey yeezy boost 350 gs yeezy boost 350 v2 yeezy boost 350 v2 black yeezy boost 350 v2 white yeezy boost 350 v2 grey yeezy boost 350 v2 gs yeezy boost 750 yeezy boost 750 black yeezy boost 750 white yeezy boost 750 grey yeezy boost 750 gs