Das Wunder sucht DICH!

Veröffentlich von Timo Wohlers am 19. Mai 2017 unter Damen | Kommentare sind f?r diesen Artikel deaktiviert

Wir suchen DICH!

Déjà-vu ?!

Veröffentlich von Timo Wohlers am 10. November 2015 unter Damen | Kommentare sind f?r diesen Artikel deaktiviert

SV Sorgensen/ Heeßel : SG Blaues Wunder 7ner 1:3

Gleiche Spielpaarung, gleiches Ergebnis, aber doch ein paar kleine Unterschiede.
Für ihr erstes Spiel der Rückrunde fuhr die Wundersiebener zum Wochenendauftakt nach Sorgensen. Es waren noch nicht einmal 14 Tage vergangen, dass das Hinspiel des gleichlautenden Duells in der heimischen Bornemann Arena mit 3:1 erfolgreich bestritten wurde. Nun war man gespannt, ob den Mädels aus dem Burgdorferkreis eine Revanche gelingen sollte oder ob die Wunderladies das Ergebnis bestätigen würden. 20151021_191945

Kurz vor dem Anpfiff der Partie kam es allerdings zu etwas Unruhe in Reihen der SGBW. Denn statt bis acht zu zählen, konnte Coach Heiman nur sieben seiner Spielerinnen bei der Matchbesprechung als anwesend verbuchen. Nach mehreren Telefonaten stelle sich heraus, dass Christin einen Unfall bei der Arbeit erlitten hatte und somit nicht als unsere linke Außenverteidigerin auflaufen konnte. (Wir wünschen dir alle ganz schnelle Besserung!) Improvisieren war nun angesagt, Lena musste ihr Debüt in der Defensive bestreiten und die Devise für die folgenden 90 Minuten lautete nun: Kämpfen, kämpfen und in der 91.Minute noch einmal kämpfen! Dies setzten alle sieben Akteurinnen bravurös um. Eine für alle, alle für eine. In der ersten Halbzeit gesellte sich zum Kampf auch noch echte Spielfreude dazu. Angeführt von Justine, die zum ersten Mal das Wunderdress überstreifen dürfte, kombinierte die Offensive spielerisch beachtenswert vor dem Sorgensener Tor und als Erfolg konnten zwei Tore verbucht werden. Als Voraussetzung dafür agierte die Verteidigung effektiv und stellte sich schnell darauf ein, die agilste und spielerisch wertvollste Akteurin in den Reihen der Gastgeberinnen weitgehend zu entschärfen. Lese mehr von diesem Artikel »

Den Sonntag mit 3 Punkten versüßt

Veröffentlich von Timo Wohlers am unter Damen | Kommentare sind f?r diesen Artikel deaktiviert

SG Blaues Wunder 11er : SG Rethmar/Haimar/Dolgen/ Hämelerwald 3:1

Sonntagmorgen, 9 Uhr, in der Kabine der SGBW hängt ein Plakat der 1. Herren auf dem zu lesen ist, dass man für das kommende Spiel drei Komponenten benötigt „Arbeit – Erfolg –Spaß“ und was für die Jungs gilt können wir Mädels ebenso umsetzen.

Ikea Buffet
Also ran an den Tabellenletzten, aber mit Vorsicht, wir tendieren oftmals dazu uns einem schwachen Gegner in Spiel und Leistung anzupassen. Mit diesem Wissen im Hinterkopf ging es los.

Tatsächlich stellte sich schnell heraus, dass das Spielniveau unter unseren Möglichkeiten lag, aus dem Spiel heraus wurden wenige gute Aktionen und Passstafetten erarbeitet.
So war es in der 22. Minute eine Einzelaktion von Marina (Krümel) Steinmetz, die nach einem weiten Pass von Jill Hanusiak die Abwehr und den Torwart stehen ließ und den Ball mit etwas Glück über die Torlinie brachte. 1:0 für die SGBW. Nach der Führung wirkten wir ein wenig gelöster, taten uns dennoch schwer ein geordnetes Spiel aufzubauen. Aber manchmal braucht es auch kein geordnetes Spiel, um zum Erfolg zu kommen. In der 28. Minute erzielte unsere Nummer 10, Sarah Matula, nach Vorlage der ersten Torschützen Marina (Krümel) Steinmetz, das 2:0.
Mit dieser Führung im Rücken ging es in die Halbzeitpause, in der der Trainer uns versuchte noch einmal zu einem kontrollierten Spiel zu ermuntern. Lese mehr von diesem Artikel »

Morgenstund‘ hat auch Punkte im Mund

Veröffentlich von Timo Wohlers am 28. Oktober 2015 unter Damen | Kommentare sind f?r diesen Artikel deaktiviert

SG Blaues Wunder Damen 11ner : TSV Pattensen 3:0

Am vergangenen Sonntag empfingen wir bereits um 10:00 Uhr unsere Gegner aus Pattensen. Doch trotz dieser für uns ungewohnten Zeit starteten wir erstaunlich wach in die Partie und gingen bereits in der 2. Spielminute durch Sarah in Führung.

IMG-20151025-WA0004

Lese mehr von diesem Artikel »

3 Punkte für die 7ner Wunderladies

Veröffentlich von Timo Wohlers am 25. Oktober 2015 unter Damen | Kommentare sind f?r diesen Artikel deaktiviert

SG Blaues Wunder Damen 7ner : SV Sorgensen/Heeßel 3:1
Am Samstag empfingen die SGBW-Ladies II die 7er-Mannschaft des SV Sorgensen in der Bornemann-Arena. Die Sterne für einen wunderblauen Sieg standen gut, stand doch der SV Sorgensen mit null Punkten aus drei Spielen auf dem letzten Tabellenrang. Dennoch waren die Ansprüche an die Wunderladies hoch: „Auch wenn es so scheint, als seien wir die überlegene Mannschaft, ist es wichtig, dass ihr alles gebt“, so Coach Heimann. „Es wird sicher ein umkämpftes Spiel werden.“ Damit sollte der Trainer Recht behalten.

IMG-20151025-WA0006
So sammelten sich am Samstagnachmittag zehn hochmotivierte Spielerinnen auf dem Rasen. Ihr Debut für das Blaue Wunder gab Lena, die wir hiermit noch einmal herzlich begrüßen möchten. Im Kader waren zudem Miri, Susan, Anne, Sandra, Tatjana, Maike, Sarah, Julia und Tanja. Das Spiel begann anspruchsvoll. Die Gegnerinnen vom SV Sorgensen kämpften verbissen, aber die Wunderanerinnen hielten dagegen und erkämpften sich bereits in der ersten Halbzeit viele Torchancen. Dennoch gelang es zunächst nicht, den Ball in das gegnerische Tor zu befördern und die Wunderladies scheiterten oft an der gegnerischen Torhüterin. Trotzdem zeigten sie sich spielstark auf dem Platz. Zur Freude der Gegnerinnen und zum Entsetzen der SGBW-lerinnen traf der SV Sorgensen in der 31. Minute zum 0:1 und nutzten so eine Unstimmigkeit in der Abwehr gnadenlos aus. Doch die Heimmannschaft ließ nicht locker und kurz darauf traf Sandra nach eigener Balleroberung zum 1:1 Ausgleich in der 33. Minute.
Obwohl der SV Sorgensen es den Wunderanerinnen schwer machte, kämpfte die Heimmannschaft weiter verbissen und leidenschaftlich um den Sieg. In der zweiten Halbzeit bugsierten dann die Wunderladies auch noch zweimal den Ball ins gegnerische Tor: zum 2:1 traf Tanja in der 56. Minute nach einem Pass von Maike. Kurz vor Schluss traf erneut Sandra nach einem Pass von Lena zum 3:1 (85. Minute) und machte so den Sieg für die Wunderladies fest. Mit 3 Punkten im Gepäck verließen die Wunderladies glücklich und zufrieden das Feld als 4.-platzierte in der Tabellenmitte. Dennoch wissen alle: auch in den nächsten Spielen muss weiter leidenschaftlich gekämpft und definitiv an der Chancenverwertung gearbeitet werden. Das nächste Spiel bestreiten die SGBW Damen II am kommenden Donnerstag auswärts beim SV Yurdumspor/Lehrte, Anpfiff ist um 19 Uhr.

Abendstund‘ hat Punkte im Mund

Veröffentlich von Timo Wohlers am unter Damen | Kommentare sind f?r diesen Artikel deaktiviert

SG Blaues Wunder 11er : TSV Bemerode II
Zu ungewohnter Zeit traf die Wunderelf am Donnerstag auf den TSV Bemerode II; erst um 20 Uhr wurde das Nachholspiel angepfiffen.
Die Wunderladies waren gedanklich scheinbar bereits zuhause auf dem Sofa oder noch zu abgelenkt von der Ehrenparade der Jungs der I.Herren an unserem Aufwärmprogramm vorbei. Was auch letztendlich der Grund gewesen sei, jedenfalls starteten wir denkbar schlecht in die erste Hälfte. Der Plan, an die letzten starken Spiele anzuknüpfen, konnte nicht umgesetzt werden. Leidenschaft, Kampfgeist und Spaß am Fußball waren Fehlanzeige. So war es nicht verwunderlich, dass Bemerode bereits in der 5. Minute in Führung ging. Die Wunderbaren konnten 20 Minuten später zwar durch Rebecca den Ausgleich markieren, doch direkt im Anschluss musste erneut ein Gegentor hingenommen werden. Somit hieß es zur Halbzeitpause 1:2, Rückstand.

IMG-20151025-WA0000

Lese mehr von diesem Artikel »

Der Blaue Wunder Vereinsgedanke ermöglicht den Sieg!

Veröffentlich von Miri am 8. Oktober 2015 unter Damen | Kommentare sind f?r diesen Artikel deaktiviert

SG Blaues Wunder Damen I : Hannover 96 II 1:0
Was zählt im Sport? Zahlen, Namen, Fakten, Ergebnisse, Tabellen? Vieleicht irgendwie schon. Aber an erster Stelle sicherlich nicht immer. Jedenfalls bei der SG Blaues Wunder nicht. Deshalb wird dieser Spielbericht den Fokus auch einmal etwas abseits des Rasenplatzes auf das Zwischenmenschliche schwenken:
In Jubiläumsjahr des 25-jährigen Bestehens der SG Blaues Wunder sorgten die Wunderladies für ein absolutes Novum der Vereinsgeschichte. Wagte es nicht nur eine, nein sogar gleich zwei Spielerinnen, für ihre Hochzeit am selben Tag zum Altar zu schreiten. Und das dann auch noch an einem Punktspielwochenende. Zum Glück hatte man mit dem Team von Hannover 96 II einen überaus fairen und entgegenkommenden Gegner. Eine Spielverlegung sollte das Hochzeitswochenende ermöglichen, die große Frage war nur: Auf welchen anderen Termin? Denn Szenenkenner wissen, bei 96 führen die Bagger gerade die Regie über die Platzbelegung und beim Wunder ist auch jeder Zentimeter des grünen Untergrundes meist doppelt vergeben. Somit gab es nur eine Lösung, das Heimrecht von 96 musste getauscht werden und unsere beiden Herrenmannschaften auf ihren Trainingstag verzichten. Gerade dieser Trainingsverzicht wäre wohl bei den allermeisten Vereinen ein NO GO gewesen. Aber nicht bei unserem Wunderjungs. Ihre einzige Bedingung, die uns dabei mit in das Match gegeben wurde: Dann seht zu, dass es sich wenigstens lohnt und drei Punkte auf dem Wunderkonto landen!

kneipe
Ok, somit kommen wir nun doch wieder zu den Aspekten, Zahlen, Fakten, Ergebnisse. Lese mehr von diesem Artikel »

Feiertagsduell

Veröffentlich von Miri am unter Damen | Kommentare sind f?r diesen Artikel deaktiviert

SG Blaues Wunder 7ner : TSV Krähenwinkel/Kaltenweide 6:0
Bei bestem Spätsommerwetter trafen am vergangenen Feiertagswochenende die Wunderladies auf den Ligakonkurrenten TUS KK. Nach einem schleppenden Beginn, in dem sich beide Mannschaften erst einmal spielerisch finden mussten, drehte das Wunder nach einer knappen halben Stunde erstmals auf. Da aus dem Spiel heraus wenig ging, musste erst eine Standartsituation den Knoten lösen. Nele traf nach längerer Verletzungspause in der 34. Min durch einen direkt verwandelten Freistoß zum 1:0. Danach legte das Wunder fast im 2 Minutentakt bis zur Halbzeitpause nach. Zunächst traf Sarah nach Vorbereitung von Tatjana zum 2:0, ehe Krümel eine Minute später nach Vorbereitung von Sarah zum 3:0 Pausenstand erhöhte.
Auch die 2. Halbzeit begann wieder schleppend. Der Gegner von KK wurde zunächst stärker, jedoch stand die Abwehr der SGBW sicher und auch TW Miri durfte ab und zu ihr spielerisches Können unter Beweis stellen. Erst in der 69. Min entstand dann durch eine wunderbare Passkombination auf Seiten des Wunders von Krümel und Sarah das 4:0. Danach hatten die Gastgeberinnen das Spiel wieder unter Kontrolle und erspielte sich nach und nach gefährliche Torchancen. Nur durch eine Notbremse war die Offensive der SGBW noch zu stoppen und auch diesen direkten Freistoß verwandelte Nele zu ihrem ersten Doppelpack. Den Schlussakzent zum 6:0 setzte Krümel nach einer wunderbaren Einzelaktion.

kabine
Am Tag der Deutschen Einheit zeigte die SG Blaue Wunder, dass sie nicht nur spielerisch auf dem Platz eine Einheit sind, sondern auch außerhalb des Platzes ein wunderbarer Verein. Denn anschließend ging es nämlich zur gemütlichen mannschaftsübergreifenden Kabinenparty der Herren und Damen, bei der auch die eine oder andere Partylaune aufkam. Gab es denn schließlich nicht nur zum Sieg der Damen zu feiern, nein,… auch die 1. Herren der SG Blauen Wunder gewann zuvor in ihrem Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten vom TUS Wettbergen mit 3:0. Na dann Stößche. 🙂 

Schlaf wird überbewertet

Veröffentlich von Miri am 6. September 2015 unter Damen | Kommentare sind f?r diesen Artikel deaktiviert

1.FC Brelingen : SGBW Damen I 0:6
Sonntag 09.00 Uhr Treffen / 10.00 Spiel stand auf dem Programm der Wunderladies für dieses Wochenende.
Insider wussten, was das für uns bedeuten würde:
-1/3 des Teams liegt in der Urlaubssonne am Strand.
-Die restlichen 2/3 hatten auf der Spielvorbereitung Junggesellinnenabschied, Einweihungsparty oder Dienst auf dem Plan.
Somit war es perfekt, dass der Anpfiff schon zu fast noch nachtschlafender Zeit ertönen würde. Da lohnte es sich erst gar nicht, das Bettzeug unordentlich zu machen. Und da die Verfasserin dieses Berichts ebenso noch Schlaf aufzuholen hat, hier ganz kurz und knapp die Fakten:

Logo Kabine

Das Trainergespann Alberts/Heimann konnte genau 12 Akteurinnen mit in die Wedemark nehmen. Lese mehr von diesem Artikel »

Derby am Bischofsholer Damm

Veröffentlich von Miri am 4. September 2015 unter Damen | Kommentare sind f?r diesen Artikel deaktiviert

SG Blaues Wunder Damen I – SV Arminia 0:2

An einem sonnigen und heißen Sonntagmittag begrüßten die Damen der SG Blaues Wunder ihre direkten Nachbarinnen vom SV Arminia zum zweiten Punktspiel dieser Saison.

arminia
Nach dem Aufwärmprogramm merkten die Wunderdamen schnell, dass es eine sehr anstrengende Partie werden würde. Zusätzlich wies das Trainerteam die Wunderinnen bei der Spielbesprechung darauf hin, dass Arminia als einer der stärksten Gegner in unserer Staffel einzuschätzen sei.
Die Damen des Wunders begannen mir ihrer gewohnten 3,2,3,2 Aufstellung. Nachdem Arminia sehr stark in die Partie einstieg, zeigten sich bei den Wunderanerinnen noch ein paar müde Beine. Unsere Gegnerinnen ließen den Ball und die Heimmannschaft laufen, was bei diesem Wetter nicht gerade von Vorteil für die Wunderbaren war.
Zwei Fehler in der Abwehr führten somit zwangsläufig in der ersten Hälfte zur frühen 2:0 Führung der Gäste. Dieses Zwischenresultat veranlasste Angi und Jörg zu der Entscheidung, die Abwehrkette durch eine vierte Person zu stärken, was bis zum Halbzeitpfiff auch Wirkung zeigte. Es blieb beim 0:2.
In der Pausenansage wurden die Wunderladies darauf hingewiesen, dass das Spiel realistisch gesehen in der momentanen Verfassung wohl nicht mehr zu gewinnen sei, aber es sollte definitiv kein Gegentor mehr kassiert werden.
Folgedessen stellten sich die Wunderinnen in der zweiten Halbzeit tief in ihre eigene Hälfte und kämpften entschlossen um jeden Ball. Diese Taktik lies zwar kein attraktives Fußballspiel mehr zu, war aber dafür durchaus effektiv.
Den Damen von Arminia gelang es nicht mehr einen Ball im Wundernetz zu versenken, was zum Endstand 2:0 führte.

nmd runnner nmd runnner black nmd runnner white nmd runnner grey nmd runnner gs ultra boost ultra boost black ultra boost white ultra boost grey ultra boost gs ultra boost uncaged ultra boost uncaged black ultra boost uncaged white ultra boost uncaged grey ultra boost uncaged gs yeezy boost 350 yeezy boost 350 black yeezy boost 350 white yeezy boost 350 grey yeezy boost 350 gs yeezy boost 350 v2 yeezy boost 350 v2 black yeezy boost 350 v2 white yeezy boost 350 v2 grey yeezy boost 350 v2 gs yeezy boost 750 yeezy boost 750 black yeezy boost 750 white yeezy boost 750 grey yeezy boost 750 gs